Bürgernahe und glaubwürdige Politik im Vordergrund

FWG leitet Generationenwechsel ein

Jahreshauptversammlung der Freien Wählergruppe Andernach e.V.

Andernach. Am 26. Oktober 2021 hatte die Freie Wählergruppe Andernach e.V. ihre Mitglieder zur Jahreshauptversammlung eingeladen, um gemeinsam die beiden vergangenen Geschäftsjahre Revue passieren zu lassen. Zu Beginn begrüßte der Vereinsvorsitzende Egon Schäfer die zahlreich erschienenen Mitglieder und zeigte sich zufrieden über die Resonanz an diesem Abend; hatte man doch coronabedingt in jüngster Vergangenheit überwiegend digital tagen müssen. Nach dem Gedenken der verstorbenen Mitglieder und den Berichten des Schatzmeisters Benno Bach sowie der Kassenprüfer, wurde der FWG Vorstand neu gewählt. 

Antrag der FWG Andernach erfährt Umsetzung

Kita-Info-App ersetzt die Zettelwirtschaft

Andernach. Seit kurzem informieren die Andernacher Kindertagesstätten ihre Eltern über die Kita-Info-App, die flächendeckend von der Verwaltung eingeführt wurde. Die Freie Wählergruppe Andernach begrüßt diese Entwicklung, die auf einen FWG Antrag aus dem April 2020 zurückzuführen ist. Nach der coronabedingten Schließung der Kitas hatte die FWG beantragt, digitale Kanäle sowohl zur Betreuung als auch zur Information der Eltern zu nutzen. 

Mehr Flickenteppich als Straße

FWG Andernach regt geförderte Sanierung des Zuweges zu Traumpfädchen und Kanzel an

Andernach. Fast zwei Jahre sind vergangen, als angehende Architekten und Bauingenieure der Hochschule Koblenz ihre Vorschläge für einen möglichen Skywalk in Andernach präsentierten. Damals wie heute ist die FWG Andernach der Meinung, dass es das Geld für einen Skywalk an anderer Stelle dringender benötigt wird und dass man in erster Linie den vorhandenen Bestand auf Vordermann bringen sollte.

„Andernach 2030“ – FWG beantragt Entwicklung eines Innenstadtkonzeptes

Andernach. Mit Sorge hat die FWG Andernach die bundesweite Aktion „Wir machen auf...merksam“, an der sich ebenfalls der Andernacher Einzelhandel beteiligte, zur Kenntnis genommen und sich ein Bild vor Ort gemacht. Bereits vor dem Ausbruch der Corona-Pandemie befand sich der Handel in einem strukturellen Wandel. Viele Einzelhändler in den Innenstädten hatten mit erheblichen Umsatzrückgängen zu kämpfen. Entsprechend hat der Handel darauf reagiert. Nach Einschätzung des HDE-Hauptgeschäftsführers Stefan Genth nutzen 80% aller stationären Händler alternative Vertriebswege. Nun bedroht der zweite Lockdown die Unternehmerinnen und Unternehmer existentiell.

FWG Andernach spendet für bedrohten Neuwieder Zoo

Finanzielle Hilfe in Höhe von 1000 Euro auf den Weg gebracht

Andernach/Neuwied. Die Nachricht über eine mögliche Schließung des Neuwieder Zoos hat auch in Andernach für Betroffenheit gesorgt. Seitens der FWG Andernach ist man sich der Bedeutung jener gemeinnützigen Einrichtung in der Region bewusst, so dass sich der Vereinsvorstand geschlossen für eine finanzielle Unterstützung in Höhe von 1000 Euro entschlossen hat.

Besuchen Sie unsere Bürgersprechstunde auf Facebook