Infostand der freien Wählergruppe erfreute sich erneut großer Beliebtheit bei Groß und Klein

FWG-Nikolaus beschenkte Kinder in der Andernacher Innenstadt

Andernach. Der Informationsstand der Freien Wählergruppe Andernach e.V. am vergangenen Samstag am historischen Rathaus kam bei Groß und Klein wiederholt gut an. Mit Plätzchen, Kaffee und heißem Glühwein beköstigten zahlreiche FWG Mitglieder die Andernacher Bürgerinnen und Bürger. Das Highlight für die Kinder am Stand bildete der Besuch des Nikolaus, der den Kleinsten eine süße Überraschung überreichte.

Wahlversammlung der FWG Andernach

Eine gelungene Mischung aus erfahrenen und neuen Mitgliedern

Kandidatenliste für die Wahl zum Stadtrat aufgestellt

Andernach. Jüngst hatte der Vorstand der Freien Wählergruppe Andernach zur Wahlversammlung ins Bistro Aktuell eingeladen. Der Einladung folgten zahlreiche Mitglieder, um an jenem Abend gemeinsam die Kandidaten für die Stadtratsliste zu wählen, mit der man bei der Andernacher Stadtratswahl im kommenden Jahr antreten wird. Vorsitzender Egon Schäfer durfte neben vielen langjährigen Mitgliedern zahlreiche Neuzugänge in den Reihen der FWG begrüßen.

FWG Andernach fordert Konzentration auf das Wesentliche

Weniger Aktionismus und Ausrichtung auf die wirklichen Problemfelder der Stadt

Skywalk und Landesgartenschau in Zeiten des Wahlkampfs

Andernach. Der Wettbewerb der Anträge hat begonnen oder anders gesagt: Wir leben in Zeiten des Wahlkampfes. Während sich in den vergangenen Wochen insbesondere CDU, SPD und Grüne öffentlichkeitswirksam den Themen „Krahnenberg“ und „Landesgartenschau“ gewidmet haben, hat sich die FWG Andernach diesbezüglich absichtlich in Zurückhaltung geübt. Denn nach Meinung der FWG geht die geführte Diskussion an den wirklich wichtigen Bedürfnissen der Andernacher Bevölkerung vorbei.

FWG Andernach e.V. spendet 200 Euro für lebende Krippe

Andernach. Seit mehr als 25 Jahren ist die Lebende Krippe die Attraktion schlechthin auf dem Andernacher Weihnachtsmarkt. Die Tatsache, dass eine Vielzahl von freiwilligen Helfern und Darstellern dafür sorgt, dass die Lebende Krippe zum Zugpferd des Andernacher Weihnachtsdorfes geworden ist, nahm die FWG Andernach zum Anlass und überreichte den Krippenbauern jüngst eine Spende von 200 Euro.

FWG im neuen Gewand

FWG Andernach präsentiert sich mit neuem Erscheinungsbild

Neues Design – bewährter Kern.

Andernach. Selbstbestimmtes Handeln, ohne Vorgaben „von oben“ – dieser Aspekt ist für die Arbeit der FWG Andernach als drittstärkste politische Kraft von zentraler Bedeutung. Frei im Handeln zu sein bedeutet in diesem Zusammenhang auch, dass man nicht an ein zentrales Erscheinungsbild gebunden ist. Daher hat die FWG nunmehr ihr Design in Form eines neuen Logos aufgefrischt.

Infoabend der Freien Wählergruppe Andernach e.V.

Gewinnbringende Gespräche und entschlossenes Engagement

Andernach. Am Montag vergangener Woche traf sich die Freie Wählergruppe Andernach e.V. (FWG) zu einem weiteren sehr gut besuchten Infoabend und Meinungsaustausch im Bistro Aktuell. Vereinsvorsitzender und Stadtrat Egon Schäfer führte durch den Abend und erörterte unterschiedliche Aspekte aus dem politischen Geschehen der Stadt. Zusätzlich wurden die anwesenden FWG’ler durch den FWG Fraktionsvorsitzenden Hartmut Dressel über laufende Prozesse und Anträge in der Verwaltung informiert. 

„Markierungsaktion der FWG Andernach war erfolgreich“

Anzahl der „schwarzen Schafe“ im Miesenheimer Naherholungsgebiet ging deutlich zurück

Andernach/Miesenheim. Ende Mai griff die Freie Wählergruppe Andernach mit einer plakativen Markierungsaktion unter der Motto „Haufen sucht Herrchen“ zu eher ungewöhnlichen Mitteln. Grund hierfür waren untragbare Zustände auf dem Miesenheimer  Naherholungsgebiet zwischen Nette und Mühlenstraße, das sich im Frühjahr zu einer großen Hundetoilette entwickelt hatte. Viele Miesenheimer ärgerten sich, da ihr Spaziergang dort immer mehr zum Slalomlauf zwischen den sogenannten „Tretminen“ verkam.

FWG Andernach fordert weitere Abstellmöglichkeiten für Fahrräder in der Innenstadt

Insbesondere die Abstellmöglichkeiten auf dem Stadthausplatz sind unzureichend

Andernach. „Wer sein Fahrrad liebt, der schiebt.“ diese Mundart kommt in Andernach insbesondere in der Hochstraße zum Tragen, da ein Befahren mit dem Zweirad in deren Fußgängerbereich untersagt ist. Nichts desto weniger nehmen viele Radfahrer diesen Umstand in Kauf und schieben ihre Räder zum Stadthausplatz,

FWG Andernach begrüßt Sanierungsbeginn im Andernacher Freibad

FWG-Antrag aus 2013 zeigt Wirkung – das Schwimmbad wird attraktiver und moderner

Andernach. „Unser Anstoß und unser Einsatz haben sich gelohnt. Toll, dass es nun endlich losgeht.“  kommentierte FWG Stadtrat Willi Selbach den Beginn der Sanierungsarbeiten am Andernacher Freibad bei einem Vor-Ort Termin der Andernacher Freien Wählergruppe. „Vor gut fünf Jahren haben wir hier noch gestanden und festgestellt, dass sich unbedingt etwas tun muss, wenn wir unseren Bürgerinnen und Bürgern ein zeitgemäßes Schwimmbad bieten wollen. Und da wir das Thema nie aus den Augen verloren haben, ist es für uns selbstverständlich, dass wir uns als einer der ersten vor Ort ein Bild vom Baufortschritt machen.“ so Selbach weiter.

Knapp die Hälfte der Schülerinnen und Schüler nutzt das neue Angebot

FWG Andernach begrüßt Namedyer Ganztagsschule

Umbau der Schule muss zügig umgesetzt werden

Andernach/Namedy. Die Erleichterung in Namedy und Andernach war groß, als es im Dezember des vergangenen Jahres hieß „die Grundschule Namedy bleibt bestehen“. Zuvor hatten Elternschaft, politische Gremien und die Stadtverwaltung mehrere Monate um den Erhalt der Schule gekämpft;

Eine feste Größe in Namedy

Eine feste Größe in Namedy

FWG Andernach unterstützt Januschs Pavillon

Andernach/Namedy. Alle Wege führen sprichwörtlich nach Rom. In Namedy muss dieses Sprichwort mittlerweile um den Zusatz "und an Januschs Pavillon vorbei" ergänzt werden. Wenn die Namedyer zu "ihrem Janusch" fahren, ist klar wohin es sie führen wird; zum gleichnamigen Pavillon in der Dorfmitte.

FWG Andernach

Bürgernahe und glaubwürdige Politik im Vordergrund

"Wir für Andernach!"

Jahreshauptversammlung der Freien Wählergruppe Andernach e.V.
Am 21. Juni 2018 hatte die Freie Wählergruppe Andernach e.V. ihre Mitglieder zur Jahreshauptversammlung ins Bistro Aktuell eingeladen, um gemeinsam das erste Halbjahr 2018 Revue passieren zu lassen. Zu Beginn begrüßte der Vereinsvorsitzende Egon Schäfer die erschienenen Mitglieder und zeigte sich zufrieden über die Resonanz an diesem Abend. Nach dem Gedenken der verstorbenen Mitglieder und den Berichten des Schatzmeisters Benno Bach sowie der Kassenprüfer, wurde der FWG Vorstand neu gewählt.

FWG Andernach startet Markierungsaktion Hundekot in Miesenheim

Andernach/Miesenheim. „Haufen sucht Herrchen!“, mit diesem Appell will die Freie Wählergruppe Andernach auf ein Ärgernis der Bürgerinnen und Bürger Andernachs aufmerksam machen und fordert gleichzeitig die Stadtverwaltung weiterhin zum Handeln auf. Denn neben der überwiegenden Mehrheit der gewissenhaften Hundehalter, die den Kot ihrer Vierbeiner ordnungsgemäß entsorgen, gibt es leider noch immer „schwarze Schafe“, die es bei jenem Thema nicht ganz so genau nehmen. Besonders deutlich wird diese Problematik in Miesenheim.

FWG Andernach

Infostand der Freien Wählergruppe Andernach e.V. stieß auf großen Zuspruch

Andernach. Der von der Freien Wählergruppe Andernach e.V. am Samstag, den 5. Mai 2018 am historischen Rathaus angebotene Infostand stieß bei vielen Andernacher Bürgerinnen und Bürgern auf großen Zuspruch.

Gemeinsame Geysirbesichtigung mit der FWG Mayen Koblenz

Ein touristisches Vorzeigeprojekt unseres Landkreises

Andernach. Pünktlich zur Saisoneröffnung besuchten die Mitglieder der Freien Wählergruppe des Kreises Mayen-Koblenz (FWG MYK e.V.) das Andernach Geysir-Erlebniszentrum. Anfang Januar hatten die FWGler im Rahmen einer Klausurtagung eine Agenda für 2018 beschlossen, die unter  anderem die Optimierung des Tourismuskonzeptes des Kreises umfasst. Die Besichtigung des Andernacher Geysirs bildete den Auftakt einer Reihe von mehreren Veranstaltungen der FWG im Kreis, um Einblicke in lokale touristische Vorzeigeprojekte zu erhalten.

FWG fordert Sanierung der Fassade des historischen Rathauses

Andernach. Bröckelnder Putz, eine verschmierte Fassade und eine Drehtür sind nicht historisch. Das historische Rathaus der Stadt Andernach ist ohne Zweifel ein imposantes Gebäude. Doch aus der Nähe betrachtet, verliert der historische Bau inzwischen etwas seinen Glanz. Putz und Farbe bröckeln, die Fassade ist fleckig und die Uhr passt nicht zum Gesamtbild. Besonders fällt jedoch ins Auge, dass die Drehtür als alternativer Eingangsbereich mit ihrem inzwischen schwarz verschmierten weißem Lack überhaupt nicht ins Bild des historischen Baus passt. Ebenso stellt sich die Frage, ob die Eingangstür als barrierefreier Zugang u. a. für Rollstuhlfahrer nicht mit einem automatischen Türöffner versehen werden kann.

Besuchen Sie unsere Bürgersprechstunde auf Facebook